Alfred Nigel Bruckner ..... in Steyr / Upper Austria

The "mystery" around a "vanished" Door

Das "Rätsel" um eine "verschwundene" Tür

 

"You can not shut the door ....."

At the "Tabor" in Steyr I found a very nice, small apartment - ideal for me - in a quiet location and with very nice neighborhood. Down to the city center I walk over 242 steps of the "Taborstiege", which I often go. And to the next shopping center "Tabor" it is also only a short footpath of a quarter of an hour. Alternatively there is a very dense network of public transport by bus in Steyr. Getting a taxi is already (a bit) more difficult.

And yet I had a (small) "problem", namely ... ..

Every time I enter the apartment or leave it, I look through an empty door frame into a small storage room next to the hallway. So what?

There was once a door, which was eventually "removed" and now "untraceable".

So I asked the owner of the house - the "WIENER STÄDTISCHE" (an Insurance Company)  - to help me to get a door and even offered me to participate appropriately in the costs, not to enter the" hole " to look at.

From the real estate administration
"AREALIS" I was however only briefly informed that "the door is no longer to be found" and I would have "taken over" the apartment without this door.

That's it! "Help" - also not with a tip, how I could come to a "door" - was not to be received.

Well, I've also - quite professionally - a lot in "Global Village" got around, that this would shake me greatly. But - a bit - is annoying.


After a few e-mails, the house owner kindly told me on July 13, 2017 that I could buy a door at the "Bauhaus" and there one would be able to tell me - maybe - who could help me with the installation - at my expense, of course.

 

Das "Rätsel" um eine "verschwundene" Tür

"Du kriegst die Tür nicht zu ....."

Also, ich – geborener "Mühlviertler“ aus Altenfelden in Oberösterreich, nun 71 und pensioniert – bin seit 25. April 2017 wieder "dahoam“ in der wunderschönen Stadt Steyr, in der ich schon einmal – von 1958 bis 1960 – in einem Internat in Gleink sein durfte.

Am „Tabor“ in Steyr fand ich eine sehr hübsche, kleine Wohnung – ideal für mich – in ruhiger Lage und mit sehr netter Nachbarschaft. Hinunter ins Stadtzentrum komme ich zu Fuß über 242 Stufen der „Taborstiege“, die ich oft gehe. Und zum nächsten Einkaufszentrum „Tabor“ ist es auch nur ein kleiner Fußweg von einer Viertelstunde. Alternativ gibt es hier in Steyr ein sehr dichtes Netz an öffentlichen Verkehrsmittel per Bus. Ein Taxi zu kriegen, ist da schon (etwas) schwieriger.

Und dennoch hatte ich ein (kleines) „Problem“, nämlich …..

Jedes Mal wenn ich die Wohnung betrete oder sie verlasse, schaue ich durch einen leeren Türrahmen in eine kleine Abstellkammer neben dem Flur. Na und?

Dort war früher einmal eine Tür, die irgendwann „entfernt“ wurde und nun „unauffindbar“ ist.

So habe ich den Hausbesitzer – die "WIENER STÄDTISCHE"
(eine Vesicherungs-Gesellschaft) – gebeten, mir doch dabei „behilflich“ zu sein, wieder an eine Tür zu kommen und sogar angeboten, mich „angemessen“ an den Kosten beteiligen zu wollen, um nicht ins „Loch“ schauen zu müssen.

Von der Liegenschaftsverwaltung "AREALIS" wurde mir allerdings lapidar lediglich mitgeteilt, dass „die Tür nicht mehr auffindbar sei" und außerdem hätte ich die Wohnung ja ohne diese Tür „übernommen“.

Das war's! „Hilfe“ - auch nicht mit einem Tipp, wie ich an eine "Tür" kommen könne - war nicht zu erhalten gewesen.

Na ja, ich bin - auch beruflich - doch einigermaßen viel in „Global Village“ herumgekommen, als dass mich dies groß erschüttern würde. Aber – ein bisschen – ärgerlich ist des doch.

 

Nach einigen e-Mails hat mir dann der Hausbesitzer freundlicherweise am 13. Juli 2017 doch noch mitgeteilt, ich könne ja eine Tür beim "Bauhaus" kaufen und dort würde man mir - vielleicht - auch sagen können, wer mir beim Einbau behilflich sein könne - auf meine Kosten, versteht sich.

 

Nun, mittlerweile habe ich mich "an das Loch" gewohnt und denke - manchmal - darüber nach, was "Dienstleistungs-Service" ist und den Umgang mit einem Mieter.

Alfred Nigel Bruckner - A B N C - NEWS & COMMENTARIES ..... Stories "MY COUNTRY & ITS PEOPLE" / Geschichten "LAND & LEUTE"