XXX(INCOGNITO) and Alfred Nigel Bruckner

L C   T & T  -  La Carlota Tours & Travel

 

From 1994 to 1998 I was in a relationship with a Filipina from Negros and together we had a small transportation service in La Carlota / Negros Occidental.

The enterprise did not last long, as is to be read in the following story, which is also told in other pages.

After two decades, my former partner is no longer "thrilled" to read the truth - in particular the "misappropriated" sales proceeds of a L300. And so, XXX(INCOGNITO) will no longer be called in the web with her real name. Well!

Here the story:

XXX(INCOGNITO) ..... und LC T&T

In 1994, I founded a small transport company with XXX(INCOGNITO): Taxi and AirCon shuttle service with two L300 from La Carlota to Bacolod, to the ferry port and airport. And for this we had a franchise - it was the first given in the Philippines: "Tourist Transport from Negros to any point in the Philippines".

For the two L300 alone, I invested more than 1.1 million Philippine pesos. And while XXX(INCOGNITO) was doing the administration, I took care of the operation.

Well, the business was not going as expected and so we first reduced to one L300, which proved to be an advantage, because there were more possibilities for tourist offers.

Unfortunately my partner had transferred the money for the sale  for the one L300 "somewhere", but not to the business account at the PNP - Philippine National Bank.

XXX(INCOGNITO), who always wanted to go to Germany - I was not interested - married a German in 1998 and moved to the Hamburg area.

I could not marry because I was since June 23rd, 1987, still married to Catalina - according to Filipino law, where there is divorce, even though we were divorced in Munich on December 21st,1995.

 

XXX(INCOGNITO) ..... und LC T&T

 

Von 1994 bis 1998 war ich mit einer Filipina liiert und wir hatten zusammen einen kleinen Transport-Service in La Carlota / Negros Occidental.

Der Betrieb bestand nicht lange, wie in der folgenden Geschichte zu lesen ist, die auch in anderen Seiten erzählt wird.

Nach nunmehr zwei Jahrzehnten ist meine damalige Partnerin nicht mehr "begeistert", die Wahrheit zu lesen - insbesondere der "unterschlagene" Verkaufserlös eines L300. Und XXX(INCOGNITO) will im Web nicht mehr mit ihrem wahren Namen genannt werden. Na ja!

Hier die wahre Geschichte:

1994 gründete ich mit XXX(INCOGNITO) ein kleines Transportunternehmen: Taxi und AirCon Shuttle Transport mit zwei L300 von La Carlota nach Bacolod zum Fährhafen und Airport. Und dazu hatten wir eine Genehmigung, wie sie erstmals in den Philippines erteilt wurde: „Tourist Transport from Negros to any point in the Philippines“.

Allein für die beiden L300 investierte ich über 1,1 Millionen Philippinische Pesos. Und während XXX(INCOGNITO) das Administrative erledigte, kümmerte ich mich um den Betrieb.

Nun, das Business lief nicht so wie erwartet und so reduzierten wir zunächst auf einen L300, was sich als Vorteil herausstellte, weil mehr Möglichkeiten zu touristischen Angeboten gegeben waren.

Leider hatte meine Partnerin den Verkaufserlös für den einen L300 „irgendwohin“ transferiert, nur nicht auf das Geschäftskonto bei der PNP – Philippine National Bank.

XXX(INCOGNITO), die immer nach Deutschland wollte – ich nicht, konnte sich ihren Wunsch „erfüllen“, indem sie sich 1998 von einem Deutschen heiraten ließ und in die Gegend von Hamburg übersiedelte.

Heiraten konnte ich nicht, denn ich war ja seit 23. Juni 1987 - nach philippinischem Recht, wo es keine Scheidung gibt - noch mit Catalina verheiratet, auch wenn wir am 21. Dezember 1995 in München geschieden wurden.