Hey, "Joe"

My nickname "Joe" I assumed when I moved in 1993 to Cebu in Central Visayas as "Immigrant". It was the time when US troops were still stationed in the Philippines-

"Hey, Joe" ..... was - especially with children - popular to say, because every GI was a "Joe". But also other foreigners were like that addressed.

Mostly then followed the more than a nice greeting than desire called announcement: "give me one Peso, please".

Today, this is barely heard, the Americans had left the Philippines after the eruption of the volcano Pinatubo.

Meinen Nicknamen "Joe" nahm ich an, als ich 1993 nach Cebu in Central Visayas als "Immigrant" übersiedelte. Es war in der Zeit, als US-Truppen noch in den Philippines stationiert waren.

"Hey Joe" ..... war - insbesonders bei Kindern - sehr belliebt zu sagen, denn jeder GI war ein "Joe". Aber auch sonstige Ausländer wurden gerne so angesprochen.


Meist folgte dann noch die mehr als lieber Gruß denn als Verlangen  gemeinte Ansage: "give me one Peso, please".

Heute ist dies kaum noch zu hören, die Amerikaner hatte die Philippines nach dem Ausbruch des Vulkans Pinatubo verlassen.