The whole story  /  Die ganze Geschichte

My Life  ...  is here told in several chapters. 

Mein Leben  ...  wird hier in mehreren Kapiteln erzählt. 

 

Pages just click / Seiten klicken Sie   INDEX  >>  I C H

 


 

9 )  "Life Computer  Restart"  -  Happy Birthday

 

There have been two major events that changed my life completely:

For the first, I had an accident on June 15th, 2017, when I fell down at two o'clock in the afternoon in nice weather at the Schnallentor in Steyr together with my bicycle to the road and "landed" on the left hip.

Well, three days later, I was in the hospital in Steyr for a check-up and was immediately hospitalized to search for possible accident consequences. After further five days, I had the result: There was - thanks to God - no fracture in the thigh, but only a small crack, so I was not in need of an operation.

This I certainly saw as a "warning shot of divine providence" to reduce my temper and relax instead.

As a "side effect" was found in the hospital, that my blood test  results ​​in part again very strongly increased on a level above 900 .... And this requires therapy. In a few years before I was able to treat this very well in Munich, so that the level of platelets was nearly "normal", as it was confirmed in laboratory tests in Bacolod this year in February.

So, on my birthday 2017, I decided to set my "Life Computer on Restart" and to turn my life totally. This happened and I am very happy about it and will experience every day as if it were the last.

And so I "celebrate" every morning "Birthday" ..... with me, preferably with friends and all who like me (or not).

 

Three "things" I have already "implemented" or realized:

 

1) I do not longer know what is "stress", because this is usually most the result of inadequate "time management".

 

2) I can not annoy myself at all, which I can not influence and I live very well with it.

 

3) No one can "insult" me because a person or institution that does, “downgrade” himself to a leveL below me .... and cannot not reach me,



Thanks to the excellent service provided by the team in the Steyr hospital, I will soon be fully fit again and I am looking forward to living and share my life with my family and friends here in Upper Austria as well as in the Philippines.

 

And I will light candles for  Santo Nino - the National Saint of Visayas.

 

 

Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag

Es hat zwei wesentliche  Ereignisse gegeben, die mein Leben völlig veränderten.


Zum ersten hatte ich am Fronleichnamstag, am 15. Juni 2017 einen Unfall, indem ich etwa um Zwei Uhr nachmittags bei schönem Wetter am Schnallentor in Steyr zusammen mit meinem Fahrrad umgefallen  und auf der linken Hüfte „gelandet“ bin.

Nun, drei Tage später war ich dann doch im Krankenhaus Steyr zur Untersuchung und wurde sofort stationär aufgenommen, um nach möglichen Unfallfolgen zu suchen. Nach weiteren fünf Tagen gab es dann das Ergebnis: ich hatte – Gott sei Dank – keine Fraktur im Oberschenkel, sondern nur einen kleinen Riß, sodass mir eine Operation erspart blieb.

Dies sah ich gewissermaßen als „Warnschuss der Vorsehung“ an, mein Temperament etwas zurückzunehmen und gelassener zu werden.

 

Als „Nebeneffekt“ wurde im Krankenhaus festgestellt, dass meine Werte der Thrombozyten wieder sehr stark auf über 900 angestiegen sind …. und dies einer Therapie bedarf. In einigen Jahren zuvor konnte ich dies in München sehr gut therapieren, sodass sich – wie in Labortests in Bacolod im Februar diesen Jahres festgestellt wurde – der Level der Thrombozyten fast auf „normal“ befand.

So habe ich an meinem Geburtstag 2017 beschlossen, meinen „Lebenscomputer auf Neustart“ zu setzen und mein Leben total umzukrempeln. Das geschah und ich bin darüber sehr glücklich und werde jeden Tag so erleben, als wenn es der letzte wäre.

Und so "feiere" ich jeden Morgen "Geburtstag" ..... mit mir, am liebsten mit Freunden und Allen, die mich mögen (oder auch nicht).

 

Drei Dinge habe ich bereits "umgesetzt" oder realisiert:

 

1) Ich weiß nicht mehr, was "Stress" ist, denn dies ist meist nur die Folge von mangelhaftem "Time Management".

 

2) Ich kann mich über nichts mehr ärgern, was ich nicht selbst beeinflussen kann und ich lebe sehr gut damit.

 

3) Niemand kann mich "beleidgen", denn eine Person oder Institution, die das dennoch versucht, setzt sich selbst auf einen LeveL unterhalb von mir herab und erreicht mich damit nicht (mehr).



Dank der exzellenten Betreuung durch das Team im Krankhaus Steyr werde ich bald wieder gesundheitlich voll fit sein und freue mich des Lebens mit meiner Familie und Freunden hier in Oberösterreich sowie in den Philippines.

 

Und ich werde Kerzen für Santo Nino anzünden, den Nationalheiligen von Visayas.